Indien Rajasthan Rundreise

Quer durch Rajasthan und zum Pushkar Festival

Rajasthan gehört zu den bekanntesten Regionen Indiens. Die touristischen Strukturen sind hier im Vergleich mit anderen Teilen des Landes weit entwickelt. Prunkvolle Maharadschapaläste, prächtige Rajputen-Festungen, liebenswerte Menschen und bunte Märkte, verbunden mit jahrhundertealter Kultur machen eine Rajasthan Rundreise zu einem faszinierenden Erlebnis. Wir erkunden das goldene Dreieck, reiten auf Kamelen durch die Wüste Thar, begegnen Frauen in leuchtenden Saris, erklimmen das Amber-Fort, bestaunen alte Kaufmannshäuser, Havelis genannt und sind erstaunt über die Tier- und besonders Vogelvielfalt im Keoladeo Ghana Nationalpark. Der Höhepunkt der Reise ist das jährlich im Oktober/November in Pushkar stattfindende Kamelfest.

Unsere Highlights:

  • Delhi – die Metropole
  • Havelis in Churu
  • Prächtige Forts und prunkvolle Paläste
  • Rattentempel bei Bikaner
  • Kamelritt in der Wüste
  • Höhepunkt des “goldenen Dreiecks”
  • Vogelparadies in Bharatpur
  • Taj Mahal – Mausoleum der Liebe
  • Pushkar Festival – Kamelmarkt (im Herbst)

Reiseverlauf (Kurzübersicht)

1. TagFlug Frankfurt - Delhi
2. TagAnkunft in Delhi
3. TagDelhi - Churu
4. TagChuru - Bikaner
5. TagBikaner - Jaisalmer
6. TagJaisalmer
7. TagJaisalmer - Desert Camp
8. TagDesert Camp - Jodhpur
9. TagJodhpur - Ranakpur - Udaipur
10. TagUdaipur
11. TagUdaipur - Chittorgarh
12. TagChittorgarh - Pushkar
13. TagPushkar - Jaipur
14. TagJaipur
15. TagJaipur - Bharatpur
16. TagBharatpur - Fatehpur Sikri - Agra
17. TagAgra
18. TagAgra - Delhi
19. TagFlug Delhi - Frankfurt

Reiseroute

1. Tag: Flug Frankfurt - Delhi

Wir fliegen von Frankfurt nach Delhi.

2. Tag: Ankunft in Delhi

In der Regel landen wir am Morgen in Delhi. Die quirlige Metropole beeindruckt mit ihrer Vielfalt. Bei einer Stadtrundfahrt erkunden wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie das Denk­mal von Gandhi, den Lakshmi Narayan Tempel, die Jama Masjid – die größte Moschee Indiens und wir fahren entlang der Prachtstraße vom Prä­siden­tenpalast zum India Gate und zum großen Minarett Qutab Minar.

3. Tag: Delhi - Churu

Nach dem Frühstück brechen wir auf nach Rajasthan und zuerst ins Shekhawati Gebiet. Hier kamen die Kaufleute einst durch Gewürz-, Baumwoll- und Opiumhandel zu großem Reichtum. Diesen stellen sie dann in ihren Häusern zur Schau. Wunderschön bemalte Fassaden machen die Havelis so einmalig. Heute erwartet uns eine besondere Unterkunft!

F

4. Tag: Churu - Bikaner

Weiter gen Westen geht unsere Reise ins 1488 gegründeten Bikaner. Es geht durch die Halbwüste und wir statten den Ratten im Tempel einen Besuch ab. Wir blicken in tausende zutrauliche Knopfaugen – hier sind die Nager die Könige. Am Nachmittag lernen wir etwas über Kamelzucht und probieren Kameleis oder Kaffee mit Kamelmilch.

F

5. Tag: Bikaner - Jaisalmer

Am Vormittag bestaunen wir das Junagarh Fort, wo sich einstige Herrscher in größtem Komfort verschanzt hatten. Dann geht es quer durch die Wüste Thar, bis wir die Mauern von Jaisalmer wie eine riesige Sandburg in der Abendsonne erblicken.

F

6. Tag: Jaisalmer

Wir fühlen uns ins Mittelalter zurückversetzt zwischen Sandsteinpalästen mit filigranen Balkonen, Jain-Tempeln, Havelis und den farbenfroh gekleideten Frauen auf dem Markt. Unser Hotel liegt mitten in der Altstadt und somit sind auch wir immer mittendrin. Bummeln Sie am Nachmittag durch die engen Gassen und lassen Sie sich von der Atmosphäre verzaubern.

F

7. Tag: Jaisalmer - Desert Camp

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Entweder ausschlafen und ausgiebig Frühstück, oder schon früh durch die erwachende Altstadt bummeln. Am frühen Nachmittag fahren wir raus in die Wüste. Wir checken in ein Wüsten-Camp ein und reiten mit dem Kamel in die untergehende Sonne.

F A

8. Tag: Desert Camp - Jodhpur

Eine lange Fahrt wieder durch die Wüste bringt uns nach Jodhpur, das wegen der blaugetünchten Häuser auch die „Blaue Stadt“ genannt wird und immer noch ein wichtiges Handelszentrum ist. Am Nachmittag geht es mit Jeeps zum Stamm der Bishnoi mit ihren traditionellen Häusern. Hier erfahren wir mehr über das dörfliche Leben Rajasthans. Spazieren Sie am Abend durch die Stadt und beobachten Sie das bunte Treiben.

F

9. Tag: Jodhpur - Ranakpur - Udaipur

Am Morgen erklimmen wir das Mehrangarh Fort, 125 m über der Stadt und ge­nießen einen traumhaften Blick auf die Stadt unter uns. Gegenüber liegt Jas­want Thada, ein Denkmal aus weißem Marmor. Dann verlassen wir Jodhpur. Versteckt in den Aravallibergen liegen die Jain-Tempel von Ranakpur, die zu den schönsten ihrer Art in Indien zählen. 1444 reich verzierte Säulen tragen den Haupttempel aus weißem Marmor. Am Abend erreichen wir die Stadt der Seen. Udaipur ist sicher einer der romantischsten Orte in Indien. Wir haben ein bezauberndes Hotel ausgesucht mit einer tollen Aussicht über den See. 

F

10. Tag: Udaipur

Ein ganzer Tag steht uns zur Verfügung um das „Venedig des Ostens“ zu erkunden. Wir besuchen den City Palace und genießen von den hohen Zinnen einen herrlichen Blick auf den See und den Lake Palace. Der Jagdish-Tempel ist Vishnu geweiht und der Garten der Hofdamen wird uns beeindrucken. Am Abend begeben wir uns bei einer gemütlichen Bootsfahrt über den Lake Pichola auf die Spuren von James Bond. Udaipur ist auch ein toller Ort für jegliche Art von Souvenirs. 

F

11. Tag: Udaipur - Chittorgarh

Die Geschichte von Chittorgarh ist eine der bewegendsten Kapitel der indischen Geschichte. Vom 8. bis zum 16. Jahrhundert war Chittorgarh Hauptstadt der Rajputen und des Reiches Mewa. Eine riesige Festung wartet auf uns und wir wohnen mitten drin im Dorf in der Festung. (Bei unserem Termin zum Pushkar – Fest im Herbst fahren wir nicht nach Chittorgarh sondern direkt nach Pushkar, um mehr Zeit auf dem Fest zu verbringen.)

F

12. Tag: Chittorgarh - Pushkar

Eine ca. 220 km lange Fahrt bringt uns in die kleine Stadt Pushkar, die idyllisch an einem heiligen See liegt. Wir besuchen den Brahma Tempel und die Ghats am See und bei der Tour in November erleben wir das Treiben zum größten Viehmarkt Indiens. Schlendern Sie durch die Straßen und stöbern Sie in den Läden, die Auswahl an Souvenirs ist riesig. (Bei der Reise im Herbst zum Pushkar Fest sind wir 2 Nächte in Pushkar und übernachten in einem Zeltcamp inkl. Vollpension).

F

13. Tag: Pushkar - Jaipur

Den Morgen nutzen wir zum Ausschlafen oder Sie erkunden weitere der ca. 400 Tempel und 1000 Geschäfte. Dann geht es nach Jaipur – die rosarote Stadt, wie Jaipur aufgrund der vorherrschenden Fassadenfarbe auch genannt wird. Rosa ist die Farbe der Gastfreundschaft und 1883 wurden die vormals grauen Häuser zum Besuch von Prinz Albert umgestrichen.

F

14. Tag: Jaipur

Heute erklimmen wir das Amber-Fort. Das auf einem steilen Berg liegende Fort war einst die Hauptstadt des Rajputen-Reiches. Der berühmte Spiegelsaal beeindruckt mit seinen wunderbaren Mosaikarbeiten. Natürlich dürfen der City Palace und der Palast der Winde mit seinen 900 Fenstern nicht fehlen. Warum nur hat der Palast eine Aussicht ohne Zimmer? Beeindruckt sein werden wir auch von der königlichen Sternwarte. Außerdem kann man auch in Jaipur hervorragend einkaufen: Stoffe, Gewürze, Teppiche, Saris, Schuhe – alles was das Herz begehrt.

F

15. Tag: Jaipur - Bharatpur

Ca. 95 km von Jaipur entfernt befindet sich in einem entlegenen Dorf einer der beeindruckendsten Baoris Indiens, ein Stufenbrunnen – so etwas haben Sie sicher noch nie gesehen! Dann erreichen wir Bharatpur. Nach dem Mittagessen erkunden wir den Keoladeo Ghana National Park, einer der weltweit wichtigsten Brut- und Futterplätze für Vögel. Von Dezember bis Februar kommen die seltenen Sibirischen Kraniche hierher, um den Winter in warmen Gefilden zu verbringen.

F

16. Tag: Bharatpur - Fatehpur Sikri - Agra

Nach dem Frühstück fahren wir in die Dornröschenstadt Fatehpur Sikri. War es Wassermangel oder warum wurde die prächtige Residenz verlassen? Als Hauptstadt geplant, aber kaum bewohnt, werden uns die riesige Moschee und der prunkvolle Palast begeistern. Am Nachmittag besichtigen wir in der Märchenstadt Agra das rote Fort, das noch heute als Meisterwerk der Architektur gilt. Dann genießen wir den unbeschreiblichen Blick auf das „Denkmal der Liebe“, dem Taj Mahal von der Dachterrasse eines Restaurants.

F

17. Tag: Agra

Früh morgens besuchen wir das sicher meist fotografierte Bauwerk Indiens. Erst zaghaft und dann immer kraftvoller beleuchtet die Sonne das Bauwerk der Liebe. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Machen Sie einen Ausflug mit dem Taxi zum „Baby Taj“ und zum Grabmal von Akbar oder auf die andere Seite des Yamuna-Flusses, um die Rückseite des Taj Mahals zu bestaunen.

F

18. Tag: Agra - Delhi

Ausschlafen! Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Am Nachmittag fahren wir zurück nach Delhi. Wir können uns noch einmal im Hotel frisch machen, bevor es zum Flughafen geht.

F

19. Tag: Flug Delhi - Frankfurt

In der Nacht geht unser Flug zurück nach Deutschland.

Buchungsanfrage

Als Privatreise