Indien Baustein “Ellora & Ajanta”

Unbekanntes Maharashta

Maharashtra ist der bevölkerungsmäßig zweitgrößte Bundesstaat Indiens. Hier finden Sie Wunderwerke der Architektur. Die Höhlentempel von Ellora und Ajanta gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. Über Jahrhunderte haben Generationen von Mönchen Tempel und Klöster aus dem Berg gehauen. Insgesamt 64 Höhlen warten auf Sie! Über Pune geht es ins wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Indiens nach Mumbai. Wir tauchen ein in Chaos und Armut, aber auch in Lebensfreude und Improvisation.

Unsere Highlights:

  • Höhlentempel von Ellora und Ajanta
  • Kailash Tempel
  • Pune – Mischung aus dem alten und neuen Indien
  • Aga-Khan-Palast
  • Ruinen von Shaniwar Wada
  • Höhlen von Karla und Bhaja
  • Mumbai – die Mega City

Reiseverlauf (Kurzübersicht)

1. TagFlug Delhi - Aurangabad
2. TagAurangabad
3. TagAurangabad - Pune
4. TagPune - Mumbai
5. TagMumbai
6. TagAbreise aus Mumbai

Reiseroute

1. Tag: Flug Delhi - Aurangabad

Am frühen Morgen fliegen Sie von Delhi nach Aurangabad in Maharashtra. Wir starten gleich zu den berühmten Höhlen von Ellora. Die 34 hinduistischen, buddhistischen und jainistischen Höhlen und Tempel stammen aus dem 4.-10. Jh. Wie kann man einen so großen Tempel, wie den Kailash Tempel, einfach aus dem Felsen schnitzen? 7.000 Arbeiter haben über 150 Jahre am größten monolitischen Höhlenbau der Welt gearbeitet. Sie werden begeistert sein. Der Tempel soll den Kailash abbilden und ist Shiva gewidmet. Auf dem Rückweg nach Aurangabad bestaunen wir das Daulatabad Fort, das auf einem 200 m hohen Hügel thront.

2. Tag: Aurangabad

Ein Tagesausflug bringt Sie heute zu den Höhlen von Ajanta, die ca. 100 km von Aurangabad entfernt liegen. Die 30 Höhlentempel wurden von buddhistischen Mönchen vor 2000 Jahren im Halbkreis aus der steilen Felswand gehauen. Über die Jahrhunderte gerieten die Höhlen in Vergessenheit, bis sie erst 1819 zufällig bei einer Tigerjagd wiederentdeckt wurden. Die einzelnen Höhlen sind teilweise bis zu 30 m breit, 4 m hoch und mehr als 10 m tief. Die Wände sind geschmückt mit hervorragenden Skulpturen und beeindruckenden Wandmalereien, die überwiegend das Leben Buddhas abbilden. Mit der Taschenlampe macht Sie Ihr Guide auf die vielen kleinen Details aufmerksam.

F

3. Tag: Aurangabad - Pune

Eine ca. 6-stündige Fahrt bringt uns nach Pune an den Rand des Deccan-Plateaus. Unterwegs passieren wir ein riesiges Weinanbaugebiet. In Pune vermischt sich das alte und das neue Indien. Die Stadt ist ein Zentrum der Software Industrie und viele Neuwagen verlassen hier die Fabriken. In den 70ern baute Bagwan Rajneesh hier seinen Ashram, der auch nach seinem Tot noch viele Pilger anzieht und die roten Kutten der Anhänger prägen das Stadtbild. Eine interessante Gandhi-Gedenktstätte befindet sich im ehemaligen Aga-Khan-Palast. Auch die Ruinen von Shaniwar Wada, einem festungsartigen Palast, sind einen Besuch wert.

F

4. Tag: Pune - Mumbai

Auf dem Weg nach Mumbai schauen Sie sich die Höhlen von Karla und Bhaja aus dem 2. Jh. v. Chr an. Diese Höhlen sind zwar lange nicht so groß wie die von Ajanta, zählen jedoch zu den ältesten und schönsten buddhistischen Felsentempeln Indiens.

F

5. Tag: Mumbai

Heute erkunden Sie die Mega-City. Sie besuchen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie das Gateway of India, den Platz der Wäscher, den Taj Mahal Palast, Indiens größten Bahnhof, den Victoria Terminus, und vieles mehr.

F

6. Tag: Abreise aus Mumbai

Fliegen Sie heute zurück nach Deutschland oder setzen Sie Ihre Reise fort.

F

Buchungsanfrage

Als Privatreise