Iran 15 Tage

Durch das antike Persien

Auf diese 15-tägige Iran Studienreise werden Sie in den Metropolen des Iran das Nebeneinander von Tradition und Moderne bestaunen. Das Reich der Perserkönige Dareios, Xerxes und Kyros prägte die großen Epochen des Altertums nachhaltig. Ihre Rivalität zu den Griechen und ihre gegenseitigen Feldzüge schrieben über Jahrhunderte antike Geschichte. Meisterhafte Tempelbauten und antike Architektur können noch heute in den Ruinen von Persepolis bewundert werden. Gleichzeitig bilden die antiken Fundstücke Zeitzeugen für die friedliche Koexistenz der Völker, die im achamenidischen Reich vereint waren. Auch der Prediger Zarathustra aus dem Jahr 600 v. Chr. ist bis in die Gegenwart kulturell wirksam und hat zahlreiche Spuren in den großen monotheistischen Weltreligionen hinterlassen. Shiraz wird uns mit seinen Gärten und seiner Poesie verführen. Wir erleben ehrwürdige Königsstädte wie Persepolis, Pasargadae und Susa und lernen Zeugnisse zuroastrischer Religion in Yazd kennen. Unbestrittener Höhepunkt unserer unvergesslichen Reise wird die Stadt Isfahan mit ihrem majestätischen Königsplatz werden.

Unsere Highlights:

  • Pulsierende Metropole Teheran
  • Faszinierende antike Königsstadt Persepolis und die legendären Königsgräber
  • Isfahan: Märchenkulisse aus türkisfarbenen Moscheen, historischen Prachtbauten, herrlichen alten Arkaden-Brücken und orientalischen Palästen
  • Shiraz, die Stadt der Blumen und Dichter mit ihren berühmten Gärten, Heiligtümern und Mausoleen
  • Sassaniden Zitadelle von Rayen
  • Zoroastrische Feuertempel und die Türme des Schweigens in der Oasenstadt Yazd
  • Malerische Kaufmannshäuser in Kashan

Reiseverlauf (Kurzübersicht)

1. TagFlug Frankfurt - Teheran
2. TagTeheran
3. TagTeheran - Kashan
4. TagKashan - Nain - Meybood - Yazd
5. TagYazd
6. TagYazd - Kerman
7. TagKerman - Mahan - Rayen - Kerman
8. TagKerman - Sarvestan - Shiraz
9. TagShiraz
10. TagShiraz - Persepolis
11. TagPersepolis - Pasargadea - Isfahan
12. TagIsfahan
13. TagIsfahan
14. TagIsfahan - Natanz - Abyaneh - Teheran
15. TagFlug Teheran - Frankfurt

Reiseroute

1. Tag: Flug Frankfurt - Teheran

Mit Iran Air fliegen wir am Nachmittag nach Teheran. Am späten Abend wird uns dann die deutschsprachige Reiseleitung willkommen heißen und wir checken in unserem Hotel ein.

2. Tag: Teheran

Heute besichtigen wir die Metropole Teheran. Zugleich Hauptstadt und modernes Zentrum des Landes, führt uns unsere erste Besichtigung ins Archäologische Museum. Hier finden sich einzigartige Exponate die Kultur und Geschichte des antiken Persiens zum Leben erwachen lassen. Wir besichtigen auch den Golestan Palast, den Palst der Qajaren und bummeln über den Basar. Schließlich führt uns unsere heutige Tour auch ins Juwelenmuseum.

F A

3. Tag: Teheran - Kashan

Eine der ältesten Wiegen der persischen Hochkultur ist Kashan im zentralen persischen Hochland. Wir besichtigen prächtige Kaufmannshäuser. Weiter geht es in den Fin-Garten. Die Anlage ist einer der schönsten Gärten Persiens und steht den berühmtesten Gärten der Welt in nichts nach. Einge der alten Zypressen stammen noch aus dem 16. Jh., als erstmals ein ummauerter Garten an dieser Stelle erwähnt wurde.

F A

4. Tag: Kashan - Nain - Meybood - Yazd

Unsere Reise führt heute weiter in die Wüstenstadt Nain, die für ihre feinen Seidenteppiche bekannt ist. Die Freitagsmoschee der Stadt ist eine der ältesten  islamischen Bauwerke des Irans. Im Anschluß besuchen wir Meybood, wo wir eine alte sassanidische Zitadelle sowie die Karawenserei Abbasi aus dem 17. Jhd. un das sogenannte Eishaus. Am Spätnachmittag erreichen wir schließlich die Wüstenstadt  Yazd. Wir übernachten in einer architektonisch interessanten landestypischen orientalischen Villa.

F A

5. Tag: Yazd

Heute besichtigen wir den ganzen Tag über Yazd. Neben dem zorastrischen Feuertempel besuchen wir die Türme des Schweigens. Aber auch das Wassermuseum und die Freitagsmoschee, die als besterhaltenes Gebäude des 14./15. Jhd. gilt, dürfen auf unserer City-Tour natürlich nicht fehlen. Im Gassengewirr der Altstadt, die von einer Lehmmauer umgeben ist, lassen wir anschließend den Tag ausklingen.

F A

6. Tag: Yazd - Kerman

Nach dem Frühstück verlassen wir Yazd und die Reise führt uns weiter vorbei an Pistazienplantagen nach Kerman. Hier nehmen wir an einer halbtägigen Stadtbesichtigung teil. Dabei besuchen wir den Ganj Ali Khan Komplex und schlendern über den Basar mit seinen schönen Schmuckläden.

F A

7. Tag: Kerman - Mahan - Rayen - Kerman

Wir unternehmen heute eine Exkursion  nach Mahan, berühmt für das Mausoleum des Mystikers Nematollah Vali und die Prinzengärten. In einem Seitental liegt Rayen am Fuße eines 4.465 m hohen Berges in einer beeindruckenden Landschaft. Wir besichtigen die Zitadelle, sie stammt aus dem 3. – 7. Jhd. n. Chr. aus der Zeit der Sassaniden.

F A

8. Tag: Kerman - Sarvestan - Shiraz

Durch Hochgebirge und Wüstenlandschaften führt uns die Reise heute weiter nach Shiraz. Vorher machen wir einen Stopp in Sarvestan, wo sich der Palast des Sassanidenherrschers Bahram V. befindet. Die landschaftlich reizvolle Strecke entlang des Salzsees von Bachtegan ist ein Genuss.

F A

9. Tag: Shiraz

Dem großen persischen Dichter Sa’adi zufolge “kommt ein Besucher nicht darum herum, sein Heimweh zu vergessen, wenn er diese Stadt im Mai besucht”. Shiraz, die Stadt der historischen Monumente, Poeten, Könige, wundervoll duftenden Blumen und Orchideen, Orangenbäume und – bis zur Islamischen Revolution – des Weines. Bei den Mausoleen der Dichter Hafez und Saadi tauchen Sie in die Welt der persischen Poesie ein. Anschließend besichtigen wir das prächtige Mausoleum von Ali Ibn Hamzeh, mit seinen das Licht tausendfach reflektierenden Spiegel-Mosaiken und den Wakil Komplex, ein alter Palast, die Moschee und das Hamam und schlendern anschließend gemütlich über den Bazar. Die gesamte Anlage geht auf Karim Khan Zand zurück.

F A

10. Tag: Shiraz - Persepolis

Persepolis liegt rund 50 km nordöstlich von Shiraz in der Ebene von Marv Dasht am Fuß des Kuh e-Rahmat (Berg der Barmherzigkeit). Es ist die wohl prominenteste und eindruckvollste historische Stätte des Irans. Im altpersischen wurde der Ort Parse genannt. Bekannter ist der Ort unter seinem griechische Namen Persepolis. was soviel wie “die Stadt der Perser” bedeutet.Die achämenidische Stadt wurde um 518 v. Chr. von Darius dem Großen gegründet. Wir besichtigen auch die Totenstadt Naqsche Rostam, wo sich die Felsengräber der Achämeniden-Herrscher befinden.

F A

11. Tag: Persepolis - Pasargadea - Isfahan

Wir befinden uns heute auf dem Weg nach Isfahan, besichtigen aber zunächst die Ruinen von Pasargadae, welches die älteste der achämenidischen Städte ist. Isfahan, das zur Stadt verdichtete Märchen aus Tausendundeiner Nacht, erreichen wir am Nachmittag. Hier unternehmen wir heute noch einen stimmungsvollen Spaziergang auf dem Imam-Platz mit seinen bunten Läden und prächtigen Moscheen.

F A

12. Tag: Isfahan

Wir haben zwei ganze Tage um die wundervolle Stadt, die zweifelos eine der schönsten der Welt ist, zu erkunden. Wir werden den Palast der vierzig Säulen genauso erkunden, wie den Imam Platz, den Königsplatz der Safawiden-Dynastie (16.17. Jh.) und die zahlreichen berühmten Moscheen der Stadt. Natürlich wird auch ein gemütlicher Besuch des Basars Teil des Programms sein. Die Geheimnisse des Hasht Behesht Palstes werden wir am Nachmittag erkunden und besichtigen anschließend die Freitagsmoschee. Der Tag klingt entspannt mit einem Spaziergang am Ewigen Fluss “Zayandeh Rud” aus. Am Abend lernen sie die persische Kochkunst in einem traditionellen Restaurant kennen.

F A

13. Tag: Isfahan

Ein Besuch von Isfahan wäre nicht vollständig, ohne das armenische Viertel Djolfa gesehen zu haben. Die christliche Vank-Kathedrale wurde um 1660 im persisch-armenischen Stil erbaut. In ihrem Inneren treffen wir auf schöne Ikonen und Fresken im byzantinischen, persischen und westeuropäischen Stil. Der heutige Nachmittag steht zur freien Verfügung. Am Abend geniessen wir noch einmal das Licht der Dämmerung auf dem Imam-Platz oder tauchen in das Gassengewirr des kilometerlangen Basars ein.

F A

14. Tag: Isfahan - Natanz - Abyaneh - Teheran

Heute verlassen wir die märchehafte Stadt Isfahan und erreichen zunächst Natanz. Die hiesige Jam-e Moschee stammt aus der Ilkhanen Zeit. Danach geht es weiter nach Abyaneh. Hier lernen wir die traditionelle Verbundenheit der Einwohner in ihrem Alltagsleben und der Architektur des Dorfes kennen. Wir schlendern durch die pittoresken Gassen des Dorfes bevor wir zurück nach Teheran fahren.

F A

15. Tag: Flug Teheran - Frankfurt

Nachdem Transfer zum Flughafen fliegen wir mit vielen Erinnerungen an eine unvergessliche Reise zurück in die Heimat.

F

Buchungsanfrage

Als Privatreise