Iran Rundreise

Iran zum Kennenlernen

Begleiten Sie uns auf eine faszinierende Iran Rundreise und lernen Sie das Juwel des Orients kennen. Tauchen Sie in die märchenhafte Welt des persischen Reiches mit seinen zahlreichen Kulturdenkmälern ein, erleben Sie das Nebeneinander von Tradition und Moderne in Teheran, verfallen Sie in Shiraz der Poesie und den Gärten und bestaunen Sie mit Persepolis und Pasargadae die ehrwürdigen Königsstädte. In Yazd werden wir vieles über die zoroastrische Religion erfahren. Isfahan mit seinem majestätischen Königsplatz ist einer der Höhepunkte dieser Iran Rundreise.

Diese Reise richtet sich vor allem an Reisende, die das Land kennenlernen und einen ersten Einblick bekommen möchten.

Unsere Highlights:

  • Pulsierende Metropole Teheran
  • Faszinierende antike Königsstadt Persepolis und die legendären Königsgräber
  • Isfahan: Märchenkulisse aus türkisfarbenen Moscheen, historischen Prachtbauten, herrlichen alten Arkaden-Brücken und orientalischen Palästen
  • Shiraz, die Stadt der Blumen und Dichter mit ihren berühmten Gärten, Heiligtümern und Mausoleen
  • Zoroastrische Feuertempel und die Türme des Schweigens in der Oasenstadt Yazd

Reiseverlauf (Kurzübersicht)

1. TagFlug Frankfurt - Teheran
2. TagTeheran - Kashan
3. TagKashan - Isfahan
4. TagIsfahan
5. TagIsfahan - Yazd
6. TagYazd
7. TagYazd - Persepolis - Shiraz
8. TagShiraz
9. TagFlug Shiraz - Teheran
10. TagFlug Teheran - Frankfurt

Reiseroute

1. Tag: Flug Frankfurt - Teheran

Mit Iran Air fliegen wir am Nachmittag nach Teheran. Am späten Abend wird uns die deutschsprachige Reiseleitung willkommen heißen und wir checken in unserem Hotel ein.

2. Tag: Teheran - Kashan

Heute besichtigen wir die Metropole Teheran, die zugleich Hauptstadt und modernes Zentrum des Landes ist. Wir erkunden das Archäologische Museum, in dem die einzigartigen Exponate die Geschichte und Kultur des alten Persien zu neuem Leben erwecken, und besichtigen wir den Golestan-Palast, der Palast der Qajaren aus der 19. Jhd. Danach schlendern wir durch den Bazar von Teheran. Am Nachmittag besichtigen wir das Juwelenmuseum, bevor wir die Hauptstadt in Richtung Kashan verlassen.

F A

3. Tag: Kashan - Isfahan

Die Stadt Kashan ist für ihre kostbaren handgeknüpften Teppiche bekannt und gehört zu den ältesten Städten des Iran. Wir besuchen das Hammam-e Amir Soltan, den Fingarten (UNESCO-Weltkulturerbe) und die Kaufmannshäuser Khaneh Borudjerdiha und Khaneh Tabatabai. Im Anschluss machen wir uns auf den Weg nach Isfahan. Am Abend erreichen wir die märchenhafte Stadt Isfahan. Nach einer kurzen Erholungspause unternehmen wir einen stimmungsvollen Spaziergang über eine der vielen historischen Bogenbrücken, die über den Fluss Zayandeh führen. Am Abend speisen wir in einem traditionellen persischen Restaurant.

F A

4. Tag: Isfahan

Den heutigen Tag widmen wir Isfahan. Sie ist die Stadt mit der reichsten Geschichte Persiens und den meisten Kunstdenkmälern. Die Stadt wurde 1598 Hauptstadt der Safawiden. Shah Abbas und seine Nachfolger schmückten ihre Residenz mit prachtvollen Bauwerken, von denen viele noch heute zu bewundern sind. Die persische Bezeichnung „Isfahan – nesf-e djahan“ (Isfahan – die Hälfte der Welt) zeugt noch heute von ihrer Bedeutung. Wir besichtigen den Meydan-e Imam Platz (UNESCO-Weltkulturerbe) mit der Imam-Moschee und der Moschee von Shaikh Lotfollahs sowie dem 6-stöckigen Palast Ali Qapu (Hohe Pforte). Anschließend besichtigen wir die Gartenpaläste Chehel Sotun (Vierzig-Säulen-Palast) und Hasht Behesht (Acht-Paradiese-Palast).

F A

5. Tag: Isfahan - Yazd

Wir werden einen Blick auf das Zentrum der christlichen Minderheit im Land der Schiiten werfen und das armenische Viertel Djolfa besuchen. Wir besichtigen dort die Vank-Kathedrale und das armenische Museum. Anschließend fahren wir nach Yazd. Auf der Fahrt besichtigen wir die Wüstenstadt Nain, die für ihre feinen Seidenteppiche berühmt ist. Dort besuchen wir die Freitagsmoschee, eines der ältesten islamischen Bauwerke Irans. Gegen Abend erreichen wir Yazd.

F A

6. Tag: Yazd

Yazd, die Stadt die für ihre prachtvolle traditionelle Architektur bekannt ist, war zur Zeit der Sassaniden ein Zentrum der zoroastrischen Glaubensgemeinschaft, wovon heute zahlreiche Feuertempel und Begräbnisstätten (Türme des Schweigens) zeugen. Wir besuchen zunächst die Türme des Schweigens und den zoroastrischen Feuertempel, wo wir im Gespräch mit einem Vertreter der Zoroastrier mehr über diese Gemeinschaft erfahren können. Nach einem Halt am Arkadenbau Amir Chaqmaq begeben wir uns in das nahegelegene Wassermuseum. Hier werden uns die Geheimnisse des Qanatbaus (Unterirdische Wasserversorgung) und die Windturme etwas näher gebracht. Anschließend besichtigen wir die Freitagsmoschee mit ihren wundervollen blauen Keramikkacheln sowie eine Seidenweberei, in der exquisite Brokate noch auf traditionellen Webstühlen gefertigt werden und schlendern durch die Altstadt zum unseren Hotel.

F A

7. Tag: Yazd - Persepolis - Shiraz

Auf der Fahrt nach Shiraz besichtigen wir die Ruinen von Pasargadae, der ältesten der achämenidischen Stadtgründungen (UNESCO-Weltkulturerbe), und von Persepolis (UNESCO-Weltkulturerbe), die beide zu den herausragenden Beispielen persisch-achämenidischer Architektur gehören. Die Ruinen der anschaulich restaurierten Königsresidenz bieten einen bemerkenswerten Einblick in die bedeutendste Zeit der vorislamischen Geschichte. Anschließend besuchen wir die Achämeniden-Gräber und sassanidischen Reliefs von Naqsh-e Rostam. Im Anschluss fahren wir in die Stadt der Rosen Shiraz.

F A

8. Tag: Shiraz

Shiraz, die Stadt der historischen Monumente, der Poeten, Könige, wundervoll duftenden Blumen und Orchideen, Orangenbäume und – bis zur Islamischen Revolution – des Weines. Dem großen persischen Dichter Saadi zufolge „kommt ein Besucher nicht darum herum, sein Heimweh zu vergessen, wenn er diese Stadt im Mai besucht”. Wir besichtigen in Shiraz die Mausoleen der Dichter Hafiz und Saadi, die berühmtesten Dichter des Iran, das Heiligtum des schiitischen Heiligen Ali Ibn Hamzeh, die herrlichen Gartenanlagen Bagh-e Narendjestan (Orangengarten) und Bagh-e Eram. Bei einem Bummel durch die Gärten erschließt sich uns das herrschaftliche Leben des 19. Jahrhunderts. Abends werden wir wir nach allen Regeln der persischen Kochkunst in einem traditionellen persischen Restaurant verwöhnt.

F A

9. Tag: Flug Shiraz - Teheran

Am zweiten Tag in Shiraz besichtigen wir den Wakil-Komplex, einen alten Palast, die Wakil-Moschee und das Wakil-Hammam. Anschließend schlendern wir gemütlich über den alten Basar. Am späten Nachmittag fliegen wir zurück nach Teheran, wo wir beim gemeinsamen Abendessen in einem landestypischen Restaurant die erlebnisreiche Reise noch einmal Revue passieren lassen.

F A

10. Tag: Flug Teheran - Frankfurt

Nach dem Transfer zum Flughafen fliegen wir mit vielen Erinnerungen an eine unvergessliche Reise zurück nach Hause.

F

Buchungsanfrage

Als Privatreise