Darjeeling/Sikkim/Bhutan Rundreise

Teeplantagen, Himalaya und Klosterfest

Vor der Kulisse des Himalayas bieten Darjeeling, Sikkim und Bhutan eine einzigartige buddhistische Kultur, blühende Orchideen, riesige Rhododendronwälder, weite Teeplantagen, traditionelle Dörfer und herzliche Menschen. Sikkim und Bhutan haben sich durch ihre jahrelange Abgeschiedenheit bislang eine Unberührtheit bewahren können, die einmalig ist. Wir unternehmen kleine Wanderungen, erkunden bunte Klöster, fahren mit dem Toy-Train, probieren Yak-Käse und Chilis mit Käse überbacken. Im Land des Donnerdrachens nehmen wir an einem Klosterfest teil und erfahren einiges über das „Bruttosozialglück”.

Unsere Highlights:

  • Bhutan und seine beeindruckenden Tempel
  • Thimphu – die ungewöhnliche Hauptstadt
  • Klosterfest in Bhutan
  • Flug über den Himalaya
  • Imposanter Trongza Dzong
  • Ehemaliges Königreich Sikkim
  • Fahrt mit dem Toy Train
  • Wildlife im Gorumara Nationalpark
  • Einblicke in eine einzigartige Kultur

Reiseverlauf (Kurzübersicht)

1. TagFlug Frankfurt - Kolkata
2. TagAnkunft in Kolkata
3. TagFlug Kolkata - Bagdogra - Kurseong
4. TagKurseong - Darjeeling
5. TagDarjeeling
6. TagDarjeeling - Gangtok
7. TagGangtok
8. TagGangtok - Kalimpong
9. TagKalimpong - Gorumara Nationalpark
10. TagGorumara Nationalpark - Thimphu
11. TagThimphu
12. TagThimphu - Trongsa
13. TagTrongsa - Bumthang
14. TagBumthang
15. TagBumthang - Punakha
16. TagPunakha - Paro
17. TagParo
18. TagParo - Kolkata
19. TagFlug Kolkata - Frankfurt

Reiseroute

1. Tag: Flug Frankfurt - Kolkata

Von Frankfurt oder München fliegen wir nach Kolkata.

2. Tag: Ankunft in Kolkata

Im Laufe des Tages erreichen wir die Hauptstadt Westbengalens Kalkutta, die auf bengalisch Kolkata heißt. Der Nachmittag steht für erste Erkun­dun­­gen zur Verfügung.

3. Tag: Flug Kolkata - Bagdogra - Kurseong

Heute fliegen wir nach Bagdogra im Nordosten Indiens und fahren gleich weiter über eine Serpentinenstraße ins malerische Dorf Kurseong. Schon bald tauchen die ersten Teeplantagen auf, die Landschaft wird hügelig und in der Ferne sehen wir mit Glück Schneeberge.

F A

4. Tag: Kurseong - Darjeeling

Am Vormittag erfahren wir in einer Teefabrik mehr über den gesamten Prozess der Teegewinnung. Wir besuchen eine Teepflückerfamilie, sehen, wie die Blätter verarbeitet werden und probieren unseren ersten Darjee­lingtee. Dann geht die Fahrt weiter nach Darjeeling. Die Stadt liegt auf einem Felsrücken und ist umgeben von der atemberaubenden Kulisse des Himalayas. Auf 2.150 m ist es gleich etwas frischer und man versteht, warum es den Engländern hier damals so gut gefallen hat. Am Nachmit­tag besuchen wir das Alpinistenmuseum und wundern uns, wie man mit diesen Hilfsmitteln die höchsten Berge der Erde besteigen konnte. Auch der Zoo ist interessant, denn hier erfahren wir mehr über die Fauna am Himalaya.

F

5. Tag: Darjeeling

Sehr früh stehen wir auf und fahren zum Tiger Hill. Von hier aus haben wir bei guter Sicht einen fantastischen Blick auf die Schneegipfel des Kan­chen­junga mit 8.686 m. Anschließend haben wir Zeit, Darjeeling zu erkun­den. Auf jeden Fall machen wir heute eine Fahrt mit dem berühm­ten Toy Train, der seit 2005 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Dampfend schraubt sich die Bahn die Berge hoch und fährt dabei ganz dicht an den Häusern und Läden vorbei, quert mehrfach die Straße und gibt den Blick frei auf ein herrliches Panorama. Am Rande der steilen und engen Straßen von Darjeeling gibt es kleine Kunsthandwerksläden und überall duftet es nach dem typischen Tee und tibetischen und nepalischen Gerichten.

F

6. Tag: Darjeeling - Gangtok

Heute geht es über kleine Bergstraßen nach Gangtok, der Hauptstadt Sikkims. Vorbei an Teeplantagen, die bis zum Horizont zu reichen scheinen, an spielenden Kindern, an einfachen Hütten am Straßenrand, erreichen wir die ehemalige britische Hillstation auf über 1.600 m.

F

7. Tag: Gangtok

Besonders am frühen Morgen können wir die phantastische Aussicht vom Tashi View Point auf den Kanchenjunga genießen, wenn die Sonne die Berggötter erweckt. Wir können den Tag in Gangtok nutzen, um die vie­len Klöster zu besichtigen. Das Kloster Rumtek ist das wichtigste in Sikkim und Sitz des Kamarpa, der dem Karma-Kagyü-Orden angehört, eine der vier Hauptschulen des tibetischen Buddhismus. Bunte Gebetsfahnen säumen den Weg zum Namgyl Institut of Tibetology. Hier gibt es einige Schätze des tibetischen Buddhismus zu entdecken: eine große Sammlung tibetischer Handschriften, wertvolle rituelle Gegenstände und alte Thang­kas. Sie können aber auch das nahegelegene Orchideen Sanctuary besu­chen und die 500 verschiedenen Orchideenarten bestaunen (optional).

F

8. Tag: Gangtok - Kalimpong

Nach dem Frühstück besuchen wir das Enchey Kloster und fahren dann nach Kalimpong. Die Stadt befindet sich auf 1.200 m Höhe und liegt an der ehemaligen Haupthandelsstraße nach Tibet. Das Thongsa Kloster ist das älteste Kloster der Stadt, jedoch nicht mehr im Originalzustand erhalten. Das Zong Dog Palri Fo-Brang Kloster thront auf einem Berg und beeindruckt mit tollen Wand- und Deckenmalereien. Wir bestau­nen auch einige Blumenplantagen, denn Kalimpong produziert 80 % der Gladiolen für den indischen Markt. Außerdem können wir über den Markt bummeln und einige Leckereien probieren.

F A

9. Tag: Kalimpong - Gorumara Nationalpark

Auf unserem Weg nach Bhutan haben wir die Gelegenheit, im Gorumara Nationalpark außergewöhnliche Tiere zu beobachten und die traum­hafte Landschaft zu genießen. Wenn wir Glück haben, sehen wir Elefan­ten, Panzernashörner und seltene Hirscharten. Das Reservat liegt in der bengalischen Ebene.

F M A

10. Tag: Gorumara Nationalpark - Thimphu

Nun ist es nicht mehr weit bis Bhutan. Früh morgens fahren wir nach Phuent­sholing und überqueren die Grenze zu Bhutan. Willkommen im Land des Donnerdrachens! Mit atemberaubenden Haarnadelkurven schraubt sich die Straße aus dem indischen Tiefland immer höher in die Bergwälder des Himalayas. Bei einigen Stopps am Wegesrand erklärt uns unser Guide bereits die ersten Besonderheiten von Bhutan. Am Abend erreichen wir dann die Haupt­stadt des Königreiches auf 2.320 m Höhe.

F M A

11. Tag: Thimphu

Heute erkunden wir die Stadt. Mitten im Stadtzentrum liegt Tashichhoe-Dzong, eine beeindruckende Klosterburg (nur bis in den Innenhof zu besichtigen). Sie ist der Amtssitz des Königs und gleichzeitig das religiöse Zentrum der Stadt. Hier tagt die Nationalversammlung und hier finden auch große Klösterfeste statt. Seine Architektur und Ausschmückungen werden uns aus dem Staunen nicht mehr herauskommen lassen. Außerdem gibt es einige interessante Museen in der Stadt, die über traditionelle Trachten und Arbeitsweisen der Landwirtschaft informieren. Ein Bummel über den Markt, der Besuch der Nationalbibliothek und eine Kora (Umrundung) des Gedächtnis-Chörten dürfen nicht fehlen. Vielleicht haben wir auch die Möglichkeit, im ehemaligen Zoo ein Takin zu bestaunen, das Nationaltier Bhutans. Es ist eine Mischung aus Kuh und Schaf. Lassen Sie sich überraschen!

F M A

12. Tag: Thimphu - Trongsa

Ein langer Fahrtag durch grandiose Landschaft, vorbei an Reisterrassen und über zwei Pässe von über 3.000 m Höhe liegt vor uns. Wir machen einen Abstecher hinauf zum Changangkha Kloster und zum neuen Drupthop Nonnenkloser. Verstreute Dörfer und Rhododendron- sowie Pinienwälder liegen auf unserem Weg. Wir erfahren die Geschichte des Chejdebji Stupa, einer kleinen Ausgabe des Stupa Boudhnath in Nepal. Die Aussicht auf den Trongsa Dzong ist schon von weitem überwältigend. Doch bis wir diesen erreichen, liegt noch ein langer Weg auf teilweise schlechten Straßen vor uns. Die einmalige Landschaft ist es aber wert und lädt zu mehreren Fotostopps ein.

F M A

13. Tag: Trongsa - Bumthang

Am Vormittag besichtigen wir den alten Familiensitz des Köngishauses, den Trongsa Dzong, heute Distriktverwaltung und Kloster. Für uns die Gelegenheit, Verwaltungsalltag à la Bhutan zu erleben. Weiter geht es mit der Fahrt. Die Straße schlängelt sich immer am Abgrund entlang und gibt oft den Blick über das nächste weite Tal frei. Am Nachmittag  erreichen wir das Bumthang Tal, touristisch etwas abgelegen und eines der schönsten Täler des Landes.

F M A

14. Tag: Bumthang

Den heutigen Tag verbringen wir im „Herzen Bhutans“. Die Region Bumthang (2.600 m) besteht aus vier Tälern und fesselt den Besucher durch seinen individuellen Charme. Der Jakar Dzong, der massiv über dem Chokor Tal thront, der Jambay Lhakhang, das Kurjey Kloster und der Tamshing Lhakhang bilden die Höhepunkte des Tages. Außerdem haben wir beim Oktobertermin die einmalige Gelegenheit, das ausgelassene Feiern auf dem Bumthang Festival zu erleben. Dieses wird zu Ehren von Guru Rim­poche abgehalten, der den Buddhismus nach Bhutan brachte.

F M A

15. Tag: Bumthang - Punakha

Nach dem Frühstück fahren wir auf den kurvigen Straßen durch die Berge wieder zurück in Richtung Wangdue Phodrang. Wenn die Zeit es erlaubt machen wir einen Abstecher in den Black Mountain Nationalpark, der dem Schwarzhalskranich als Winterquartier dient. Dieser liegt im malerischen Phobjikha Tal. Wir besichtigen auch das Gangtey Kloster, das schon 1613 gegründet wurde. Es ist das älteste und größte Kloster im Westen Bhutans. Am Abend erreichen wir Punakha.

F M A

16. Tag: Punakha - Paro

Wir bestaunen den gigantischen Punakha Dzong mit über 20 Tempeln und 30 m Höhe. Dieses Kloster zählt zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten Bhutans. Früher ein Zentrum religiöser und weltlicher Macht, ist Punakha auch heute noch Winterresidenz und ein Symbol der Freiheit und des kriegerischen Geistes der Bhutaner. Auch der

F M A

17. Tag: Paro

Unser letzter Dzong ist der Drukgyel Dzong und das Kloster Taktsang, welches auch unter dem Namen Tiger-Nest bekannt ist und auf einer Höhe von über 3.000 m liegt. Die 4-stündige Wanderung dorthin ist ein unvergessliches Erlebnis. In Paro können wir noch einmal in den kleinen Geschäften bummeln, letzte Souvenirs ersteigern und einige Bogenschützen beim Üben beobachten.

F M A

18. Tag: Paro - Kolkata

Heute heißt es Abschied nehmen und wir fliegen nach Kolkata. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

F

19. Tag: Flug Kolkata - Frankfurt

Am Morgen fliegen wir zurück nach Deutschland und eine erlebnisreiche Reise geht zu Ende.

Buchungsanfrage