Brasilien Rundreise

Naturparadies Amazonas, Pantanal, Iguacu Wasserfälle

Brasilien – das größte Land Südamerikas steht für riesige Regenwälder, eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt, besondere Naturschauspiele und unberührte Landschaften. Diese Brasilien Rundreise ist die ideale Reise für Naturliebhaber und Entdecker.

Unsere Reise beginnt in Manaus, im Norden Brasiliens, mitten im Amazonasgebiet. Von unserer Dschungel-Lodge aus erkunden wir den Regenwald auf Bootsfahrten und Wanderungen, um möglichst viel der heimischen Flora und Fauna kennenzulernen. Nächstes Ziel ist das Pantanal, eine riesige Schwemmebene, die mit einer Fläche von ca. 200.000 km2 zu den weltweit größten Binnenland-Feuchtgebieten gehört. Dieses Naturparadies bietet die besten Voraussetzungen für eine einmalige Artenvielfalt: über 500 verschiedene Vogelarten, Raubtiere wie Jaguar und Puma, mindestens 2.000 Pflanzenarten, große Fischvorkommen und unzählige Reptilien und Amphibien sowie Insekten haben hier ihren Lebensraum. In Foz do Iguacu, dem Dreiländereck von Argentinien, Brasilien und Paraguay, erwarten uns die berühmten Iguacu Wasserfälle. Die ca. 275 Wasserfälle erstrecken sich über eine Breite von 3 Kilometern und fallen bis 80 Meter in die Tiefe. Sie sind breiter als die Victoria-Fälle und höher als die Niagara-Fälle. Weder Worte noch Fotos werden ihnen gerecht, man muss sie gesehen und gehört haben.

Erleben Sie auf dieser Brasilien Rundreise einzigartige Naturschauspiele und die besondere Atmosphäre eines beeindruckenden Landes.

Unsere Highlights:

  • Manaus, die frühere Kautschuk-Metropole
  • Bootsfahrten im Amazonasgebiet
  • Schnorcheln im glasklaren Wasser von Bom Jardim
  • Tierbeobachtungen im Pantanal, dem weltweit größten Binnenlandfeuchtgebiet
  • Besuch der berühmten Iguacu Wasserfälle

Reiseverlauf (Kurzübersicht)

1. TagFr.Flug Frankfurt - Manaus
2. TagSa.Ankunft in Manaus
3. TagSo.Amazonasgebiet
4. TagMo.Amazonasgebiet
5. TagDi.Amazonasgebiet
6. TagMi.Amazonasgebiet
7. TagDo.Amazonasgebiet - Manaus
8. TagFr.Flug Manaus - Cuiaba
9. TagSa.Cuiaba - Bom Jardim
10. TagSo.Bom Jardim - Pantanal
11. TagMo.Pantanal
12. TagDi.Pantanal
13. TagMi.Pantanal - Flug Cuiaba - Foz do Iguacu
14. TagDo.Foz do Iguacu
15. TagFr.Foz do Iguacu
16. TagSa.Flug Foz do Iguacu – Frankfurt
17. TagSo.Ankunft in Frankfurt

Programmänderungen sind je nach Flugzeiten, Witterungsverhältnissen, Tiervorkommen und unvorhergesehenen Einflüssen möglich. Grundsätzlich kann das Amazonasgebiet das ganze Jahr über bereist werden. Es gilt jedoch zu beachten, dass der Wasserstand in den Monaten Oktober-Dezember so niedrig sein kann, dass die kleineren Seitenarme nicht mehr per Boot befahren werden können. In diesem Fall werden Alternativausflüge angeboten. Für manche Reisende ist gerade diese Niedrigwasserzeit besonders reizvoll, da der Amazonas-Regenwald in dieser Zeit durch seine jetzt sichtbaren Wurzeln eine weitere Facette zeigt.

Individuelles Vorprogramm oder Verlängerung:

Gern stellen wir Ihnen ein interessantes Verlängerungsangebot für einen Aufenthalt in der Stadt am Zuckerhut zusammen, z.B. unseren Reisebaustein Rio de Janeiro erleben. Sprechen Sie uns an!

Reiseroute

1. Tag: Fr., Flug Frankfurt - Manaus

Unsere Reise beginnt mit dem Flug von Frankfurt nach Manaus (exklusive). Gern bieten wir Ihnen die passenden Flüge für diese Reise an. Sprechen Sie uns an.

2. Tag: Sa., Ankunft in Manaus

Gegen Nachmittag erreichen wir Manaus, werden am Flughafen abgeholt und ins Hotel gebracht. Unser Hotel befindet sich in sehr zentraler Lage, so dass alle Highlights der Stadt zu Fuß erreichbar sind. Erkunden Sie die Metropole im Herzen des Amazonasgebietes auf eigene Faust.

3. Tag: So., Amazonasgebiet

Im Amazonasgebiet herrscht ein tropisches Klima, feucht-heiße Temperaturen von mindestens 25 – 35 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit um die 80%. Regenfälle gibt es über das ganze Jahr verteilt, der meiste Niederschlag fällt in der Regenzeit von Dezember bis Mai. Das Amazonasbecken nimmt ein Fünftel des südamerikanischen Kontinents ein und stellt den größten einheitlichen Naturlandschaftsraum der Welt dar.

Nach dem Frühstück fahren wir zum Flusshafen Ceasa. Von dort bringt uns ein Schnellboot zum Dorf Careiro da Varzea. Hier befindet sich die Flusskreuzung, wo der Negro und der Solimões aufeinander treffen und den Amazonas bilden. Von hier aus bahnt er sich seinen Weg bis zum Atlantischen Ozean. In Careiro angekommen, geht es zu Fuß vorbei an verschiedenen kleinen Marktständen und dann per Kleinbus über den Manaus-Porto Velho Highway zum Araça-Fluss. Dort steigen wir wieder ins Boot. Auf unserer Route liegen einheimische Dörfer und wir passieren Buchten, wo die Wasserlilien mit ihren enormen Schwimmblättern zu sehen sind. Mit etwas Glück können wir hier die ersten Vögel, Kaimane, Fische, Schlangen oder Affen zu sehen. Gegen Mittag erreichen wir unsere Dschungel-Lodge. Nach der Stärkung machen wir eine Bootstour, die uns einen Überblick über die Region geben wird. Während dieses Ausflugs können wir mit etwas Glück Affen, Faultiere, Leguane, Spinnen und eine Vielzahl von Vogelarten beobachten. Grundsätzlich sei hier angemerkt, dass es aufgrund des dichten Waldes im Amazonasgebiet deutlich schwieriger ist, Tiere zu besichtigen als im Pantanal. Zum Abendessen kehren wir in die Lodge zurück.

F M A

4. Tag: Mo., Amazonasgebiet

Noch vor Tageslicht – und wenn die Wetterverhältnisse es zulassen – brechen wir auf und erleben einen Sonnenaufgang, wie ihn nur der Amazonas bieten kann. Zu dieser frühen Stunde können interessante, morgenaktive Tiere beobachtet werden. Anschließend begeben wir uns auf eine Survival-Dschungeltour. Unser erfahrener Guide wird uns das Überleben im Dschungel lehren. Er zeigt Techniken, wie man auf Bäume klettert und wie man Trinkwasser und Essbares findet. Auch über die Fauna, die Flora und die Artenvielfalt der Region gibt es viel zu erfahren. Mittags kehren wir in die Lodge zurück. Nach dem Mittagessen steht ein Bootsausflug auf dem Programm, bei dem wir das Gebiet weiter erkunden werden. Abends schließlich machen wir uns auf, um Kaimane zu entdecken. Mit Taschenlampen gehen wir auf die Pirsch, um die Kaimane im Wasser zu erkennen.

F M A

5. Tag: Di., Amazonasgebiet

Am Morgen besuchen wir ein Caboclo-Haus, um die Bräuche und Kultur der Einheimischen kennenzulernen. Die Kultur der einheimischen “Caboclos” ist eine Mischung aus der nativen Indianerkultur und der Kultur der zugewanderten Europäer. Wir besichtigen Kautschuk- und Maniokplantagen. Eine gute Gelegenheit, um zu sehen, wie Früchte, Paranüsse, Kräuter, Gemüse und Gewürze im Dschungel gesammelt werden. Mit etwas Glück haben wir die Möglichkeit, zuzusehen, wie die Caboclos ihr Essen zubereiten, und anschließend vielleicht sogar auch von diesen exotischen Erzeugnissen probieren. Zum Mittagessen sind wir zurück in der Turtle Lodge. Am Abend können Sie den Mond und die Sterne im Herzen des Dschungels genießen. Lassen Sie die Seele baumeln und entspannen Sie sich in der Lodge.

F M A

6. Tag: Mi., Amazonasgebiet

Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Dschungeltour und lernen die Heilpflanzen der Region kennen. Dabei wird unser Guide Wissenswertes über diese Pflanzen zu erzählen wissen: Wo man sie findet und gegen welche Krankheiten sie genutzt werden können. All dies sind Informationen, die uns von einheimischen Indianerstämmen überliefert wurden. Zudem werden Sie erleben, wie Kautschuk hergestellt wird. Bei diesem Prozess wird Latex aus dem Baumstamm gezapft, ohne dass der Baum gefällt werden muss. Zurück in der Lodge gibt es Mittagessen. Während des Nachmittags und des Abends haben Sie die Möglichkeit, die Tiere am Fluss zu beobachten.

F M A

7. Tag: Do., Amazonasgebiet - Manaus

Nach dem morgendlichen Frühstück werden wir dieses Naturparadies Brasiliens langsam verlassen. Wir durchqueren geflutete Gebiete, so genannte Igapós, und durchqueren Igarapés – das sind kleine Kanäle. Dort wo der Wasserstand es zulässt, beobachten wir mit etwas Glück Süßwasserdelphine. Wir werden außerdem eine Schule in einem Eingeborenendorf und die zugehörige Gemeinde besuchen. Nach dem Mittagessen erfolgt der Transfer zurück nach Manaus, wo wir gegen späten Nachmittag ankommen. Übernachtung im Hotel.

F M

8. Tag: Fr., Flug Manaus - Cuiaba

Der Vormittag in Manaus steht uns zur freien Verfügung. Optional und gegen Aufpreis ist es möglich, einen Halbtagesausflug zu den Flussdelphinen zu organisieren. Per Schnellboot geht es zu dem Ort, an dem Sie die Flussdelphine von einer Holzplattform aus füttern und mit etwas Glück auch streicheln können. Nachmittags erfolgt der Transfer zum Flughafen. In Cuiaba wartet bereits unser Fahrer auf uns, der uns direkt ins Hotel bringt.

F

9. Tag: Sa., Cuiaba - Bom Jardim

Nach dem Frühstück fahren wir zusammen mit den Reiseleiter in den ca. 170 km entfernten Ort Bom Jardim. In unserer Pousada angekommen, werden wir mit Schwimmweste, Taucherbrille, Schnorchel und Taucherschuhen ausgerüstet und es geht nur wenige Meter zu Fuß zu einem der glasklaren Flüsse der Region. Wir tauchen in den langsam fließenden Fluss ein und lassen uns langsam treiben und von der Flora und Fauna dieser fantastischen Landschaft verzaubern. Zahlreiche Fische schwimmen an uns vorbei. Mit etwas Glück können auch der Dourado und der Süßwasser-Rochen gesehen werden. Nach ca. einer Stunde geht es zurück zur Pousada, wo bereits das Mittagessen auf uns wartet. Nach dem Mittagessen unternehmen wir eine kleine Wanderung in der Umgebung der Pousada, um weitere kristallklare Flüsse und dieses besondere Ökosystem zu entdecken. Anschließend wartet ein besonderes Highlight auf uns: Die Lagoa das Araras. Am späten Nachmittag treffen hier Dutzende von Gelbbrust-Aras, Sittichen und anderen Papageienarten ein, die hauptsächlich auf und in den sich in der Lagoa befindenden Bäumen übernachten. Es ist ein faszinierendes Naturschauspiel, welches Sie sich keinesfalls entgehen lassen sollten.

F M A

10. Tag: So., Bom Jardim - Pantanal

Wer möchte, kann heute früh aufstehen (um ca. 05:00) und zurück zur Lagoa das Araras fahren, um bei beeindruckender Geräuschkulisse das Erwachen und Ausfliegen der Papageien zu beobachten. Nach dem Frühstück in der Pousada fahren wir von Bom Jardim in die Stadt Poconé. Es ist die letzte Stadt vor dem Pantanal. Hier machen wir eine Pause und essen in einem typischen Restaurant zu Mittag. Anschließend geht es auf die bekannte Erdstraße “Transpantaneira”, auf der wir – je nach Tiervorkommen – kurze Stopps zur Tierbeobachtung einlegen. Nach dem Abendessen begeben wir uns auf eine Nachtsafari, um nachtaktive Tiere aufzuspüren. Die Nachtsafari heute und an den folgenden Tagen erfolgt im Wagen der Pousada, so dass auch weitere Gäste der Pousada daran teilnehmen könnten.

F M A

11. Tag: Mo., Pantanal

Um ca. 05:00 erleben wir heute noch vor dem Frühstück bei einer Sonnenaufgangswanderung das Erwachen des Pantanal. Nach dem Frühstück erkunden wir per Boot die Flora und Fauna in der Nähe der Pousada. Mit etwas Glück können Sie verschiedene Reiher, Hyazinth-Aras und den Jabiru-Storch sehen – das Wappentier des Pantanal.
Nach dem Mittagessen erkunden wir per Pferd die Umgebung der Pousada und halten nach weiteren Tieren Ausschau. Nach dem Abendessen begeben wir uns auf eine weitere Nachtsafari, um nachtaktive Tiere aufzuspüren.

F M A

12. Tag: Di., Pantanal

Nach dem Frühstück erkunden wir zu Fuß die Umgebung der Lodge, um weitere Tiere aufzuspüren. Nach dem Mittagessen unternehmen wir eine Bootsfahrt. Mit etwas Glück können wir dabei verschiedene Reiherarten, Hyazinth-Aras, Kaimane und Riesenotter sehen. Nach dem Abendessen besteht die Möglichkeit, eine weitere Nachtsafari zu unternehmen.

F M A

13. Tag: Mi., Pantanal - Flug Cuiaba - Foz do Iguacu

Nach dem Frühstück in der Pousada besteht die Möglichkeit zu einer weiteren Wanderung in der Nähe der Pousada. Nach dem Mittagessen erfolgt die Fahrt zum Flughafen nach Cuiaba. Per Inlandsflug geht es zum nächsten Naturparadies Brasiliens: nach Foz do Iguacu. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. Die Iguacu-Wasserfälle – “Großes Wasser” in der Sprache der Guarani – sind eines der Naturwunder Brasiliens. Die 275 Wasserfälle erstrecken sich über eine Breite von drei Kilometern und fallen 80 Meter in die Tiefe. Dadurch sind sie breiter als die Victoria-Fälle und höher als die Niagara-Fälle. Weder Worte noch Fotos werden ihnen gerecht, man muss sie gesehen und gehört haben. Ehe sie durch den weißen Mann entdeckt wurden, waren die Wasserfälle jahrtausendelang eine heilige Begräbnisstätte für die Stämme der Tupi-Guarani und der Paraguas. Die Gegend umfasst eine der am besten erhaltenen Urwälder des Landes, reich an Bromelien, Orchideen, Zedern und Araukarien. Im Nationalpark von Iguacu gibt es auch interessante Vögel wie Sperber, Spechte, Eulen, Macucos und Reiher, sowie Nasenbären, Affen, Tapire und Otter.

F

14. Tag: Do., Foz do Iguacu

Heutiges Ziel ist der Nationalpark und die Wasserfälle von Foz do Iguacu auf der brasilianischen Seite. Die Fälle gehören zu den acht attraktivsten Wasserfällen der Welt. Die Wassermenge ist enorm und die Gischt, den die Fälle erzeugen, bedeckt die ganze Gegend. Dies führt dazu, dass der umgebende Wald feucht und üppig ist. Von den Fällen bringt uns ein über tausend Meter langer Laufsteg zum Ganta do Diablo, dem Teufelsrachen. Im Anschluss besuchen wir den Vogelpark von Foz do Iguacu mit mehr als 150 verschiedenen Arten. In riesigen Volieren haben Sie die Möglichkeit, Araras, Papagaien, Tukane etc. hautnah zu erleben und zu beobachten.

F

15. Tag: Fr., Foz do Iguacu

Heute machen wir einen Abstecher nach Argentinien. Auf der argentinischen Seite kann man die Wasserfälle und den Urwald aus allernächster Nähe betrachten. Die Aussicht bei den Abgründen ist beeindruckend. Donnernde Wasserfälle, riesige Regenbögen und durchnässender Dunst, während in der Ferne Papageien und Falken über dem tiefgrünen Urwald kreisen. Optional hinzu gebucht werden kann eine unvergessliche Bootstour direkt bis an die Fälle. Im Anschluss Rückfahrt zum Hotel.

F

16. Tag: Sa., Flug Foz do Iguacu – Frankfurt

Je nach Abflugzeit findet der Transfer zum Flughafen statt und wir treten den Rückflug nach Deutschland an.

Alternativ ist eine individuelle Verlängerung in Brasilien möglich, z.B. in der Küstenmetropole Rio de Janeiro. Sprechen Sie uns an!

F

17. Tag: So., Ankunft in Frankfurt

Mit Ankunft in Deutschland endet unsere erlebnisreiche Reise.

Buchungsanfrage

Als Privatreise