Litauen Studienreise

Litauens Schätze

Willkommen in Litauen! Zwischen grünen Hügeln, dunklen Wäldern und tiefblauen Seen liegen sehenswerte Städte wie die Hauptstadt Vilnius, Trakai, Kaunas (Kulturhauptstadt 2022) und Klaipéda. Von hier aus, am Rande der Ostsee, geht es auf die kurische Nehrung mit den höchsten Dünen Europas (Nationalpark und UNESCO Welterbe). Abseits der gängigen touristischen Routen wandern wir im Aukstaitija Nationalpark und besuchen das Kulturreservat und die Ausgrabungsstätte Kernavé (UNESCO Welterbe). Entdecken Sie auf dieser ruhigen Reise ein Land voller unbekannter Schönheiten.

Unsere Highlights:

  • Gotisches Vilnius
  • Aukstaitija Nationalpark
  • Kaunas Kulturhauptstadt 2022
  • Kurische Nehrung mit herrlichen Stränden
  • Kulturreservat Kernavé
  • Rote Inselburg von Trakai

Reiseverlauf (Kurzübersicht)

1. Tag Sa. Flug München - Vilnius
2. Tag So. Vilnius
3. Tag Mo. Aukstaitija Nationalpark
4. Tag Di. Kaunas
5. Tag Mi. Kaunas - Klaipeda - Nida
6. Tag Do. Kurische Nehrung
7. Tag Fr. Nida - Kulturreservat Kernavé - Vilnius
8. Tag Sa. Flug Vilnius- München

Reiseroute

1. Tag: Sa., Flug München - Vilnius

Mit einem Linienflug reisen wir in die litauische Hauptstadt Vilnius. Ankunft wird am späten Abend sein. Wir werden durch die lokale Reiseleitung empfangen und zum Hotel gebracht. Übernachtung Vilnius.

2. Tag: So., Vilnius

Zu Fuß erkunden wir mit unserer Reiseleitung die Altstadt mit den wichtigsten Denkmälern des 16.– 18.Jh., u.a. Tor der Morgenröte, St. Stanislaus Kathedrale, Universität, eine der ältesten in Osteuropa, St. Anna Kirche. Nach dem gemeinsamen Mittagessen setzen wir die Besichtigung fort und bummeln anschließend durch die Gassen der Altstadt. Die Reiseleitung gibt Tipps für das Abendessen. Übernachtung Vilnius.

F M

3. Tag: Mo., Aukstaitija Nationalpark

Heute fahren wir durch eine friedliche Wald- und Seenlandschaft, durchzogen von kleinen Herrenhäusern, zum Aukstaitija Nationalpark. Im Park haben wir Gelegenheit zu einer Bootsfahrt (ca. 1 Stunde) und einer ca. 2-stündigen Wanderung. Im Nationalpark ist der Weg das Ziel. Viele kleine Details im Park machen seinen Reiz aus. Bei der Fahrt durch die Dörfer im Park fühlt man sich in eine frühere Zeit zurückversetzt. Die Dörfer bestehen aus alten Holzhäusern, meist mit liebevoll gepflegten Vorgärten. Alte Trinkwasserbrunnen und Kleinlandwirtschaft runden das Bild ab. Abends erreichen wir Kaunas an der Memel. Abendessen und Übernachtung Kaunas

F A

4. Tag: Di., Kaunas

Die zweitgrößten Stadt Litauens war zwischen den beiden Weltkriegen kurzzeitig die Hauptstadt der jungen Republik Litauen. Von dieser Phase zeugt bis heute der Bauhausstil auf den großen Boulevards. Zu Fuß machen wir einen Rundgang durch die malerische Altstadt (mittelalterliche Backsteinburg, „Perkunas-Haus“, barockes Rathaus „weißer Schwan“). Gemeinsames Mittagessen. Programmergänzungen je nach Möglichkeiten im Rahmen des Kulturhauptstadtprogramms sind dann möglisch. Die Reiseleitung gibt Tipps für das Abendessen. Übernachtung Kaunas.

F M

5. Tag: Mi., Kaunas - Klaipeda - Nida

Wir fahren nach Klaipeda. Das einstige Fischerdorf gewann im 13. Jh. durch die Memelburg des Deutschen Orden an Bedeutung und ist heute die einzige Hafenstadt Litauens. Dort machen wir einen Stadtrundgang. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Simon Dach Brunnen, er ist der Schöpfer des Volksliedes „Ännchen von Tharau“. Es folgt die Überfahrt auf die Kurische Nehrung. Sie trennt das Kurische Haff von der Ostsee. Abendessen und Übernachtung Nida.

F A

6. Tag: Do., Kurische Nehrung

Der Nationalpark Kurische Nehrung ist das größte Naturschutzgebiet Litauens. Die höchsten Sanddünen Nordeuropas, und das rauschende Meer machen den Reiz der Gegend aus. Wir machen einen Spaziergang durch die Ortschaft Nida mit ihren bunten Fischerhäusern und den herrlichen Blumengärten und besuchen eine Bernsteingalerie. Aufstieg auf die „Hohe Düne“ mit einem atemberaubenden Ausblick auf das Haff bzw. das offene Meer. Außerdem besuchen wir das Haus von Thomas Mann, der sich hier seine Sommerresidenz baute. Nun fahren wir nach Juodkrante zum Hexenberg. Auf einem zauberhaften Waldspaziergang entdecken wir in einem Holzskulpturenpark die wichtigsten Figuren der litauischen Sagenwelt. Gemeinsames Mittagessen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Genießen Sie die Promenade von Nida und das Meer. Zu Fuß oder auch mit dem Fahrrad lässt sich die nähere Umgebung wunderbar erkunden. Die Reiseleitung gibt Tipps für das Abendessen. Übernachtung Nida.

F M

7. Tag: Fr., Nida - Kulturreservat Kernavé - Vilnius

Von Nida fahren wir über Klaipeda zum Kulturreservat Kernavé. Unterwegs machen wir Pause in einem Herrenhaus. In Kernavé besichtigen wir das archäologische Gebiet. Die Besonderheit hier sind die mittelalterliche Wehrburgen auf eigens dafür aufgeschütteten Hügeln. Im 13. Jh. wurde die Stätte von den Rittern des Deutschherrenordens zerstört. Anschließend machen wir einen Spaziergang im Neries Regionalpark (4km). Am Abend sind wir wieder in Vilnius. Abendessen und Übernachtung Vilnius.

F A

8. Tag: Sa., Flug Vilnius- München

Am letzten Tag machen wir einen Ausflug nach Trakai, die ehemalige Hauptstadt des Großfürstentums Litauen. Besichtigung der berühmten roten Inselburg aus der Zeit der Gotik. Sie liegt malerisch in der Mitte des tiefblauen Galvè Sees und ist nur über eine lange Holzbrücke zu erreichen. Wir machen eine Bootsfahrt auf dem See und einen Spaziergang im Naturschutzgebiet Varnikai (ca. 1 Std.). Dann geht es zurück nach Vilnius und bis zum Transfer zum Flughafen ist Freizeit. Nach vielen bewegenden Erlebnissen nehmen wir Abschied vom Litauen und fliegen nach Deutschland.

(Programmänderungen vorbehalten)

F

Buchungsanfrage