Baltikum Rundreise

Erlebnisreise im Baltikum - authentisch und naturnah

Auf dieser klassischen Rundreise durch das Baltikum erleben Sie die Highlights der drei Perlen der Ostsee durch die Augen eines Einheimischen. Unser Programm bietet uns zahlreiche Highlights und vielfältige Einblicke in das Alltagsleben der lokalen Einwohnern. Die Altstädte von Vilnius, Riga und Tallinn, die Nationalparks Kurischen Nehrung und Soomaa, und der Berg der Kreuze werden von uns ausgiebig erkundet. Regionale Spezialitäten und traditionelle Getränke dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Lernen Sie die baltischen Staaten mit uns während dieser authentischen Reise kennen.

Unsere Highlights:

  • UNESCO Weltkulturerbe: Altstädte von Vilnius, Riga, Tallinn
  • Wasserburg Trakai
  • Wanderungen im Nationalpark Kurische Nehrung mit großer Düne und Nationalpark Soomaa
  • Berg der Kreuze
  • Künstlerviertel Uzupis
  • Rigaer Bauernmarkt
  • Gauja Nationalpark
  • lettisches Mittagessen auf einem Bio-Bauernhof
  • Wanderung im Soomaa Nationalpark
  • Besuch eines Cidre Hofes in Estland
  • Mittelalterliche Gassen und Türme in Tallinn

Reiseverlauf (Kurzübersicht)

1. Tag Mi. Flug Frankfurt - Vilnius
2. Tag Do. Vilnius
3. Tag Fr. Vilnius - Trakai - Klaipeda
4. Tag Sa. Klaipeda - Nida - Klaipeda
5. Tag So. Klaipeda - Siauliai - Riga
6. Tag Mo. Riga
7. Tag Di. Riga - NP Gauja
8. Tag Mi. NP Gauja - NP Soomaa - Tallinn
9. Tag Do. Tallinn
10. Tag Fr. Tallinn
11. Tag Sa. Flug Tallinn - Frankfurt

Reiseroute

1. Tag: Mi., Flug Frankfurt - Vilnius

Wir beginnen unsere Reise in Deutschland und fliegen nach Vilnius. Bereits im Anflug erleben wir manchmal einen fantastischen Blick auf eine der schönsten Landschaften Europas – die Kurische Nehrung. Wir werden voraussichtlich am frühen Abend in Vilnius landen und es besteht noch die Möglichkeit, einen ersten Eindruck von der Schönheit der europäischen Kulturhauptstadt 2009 zu gewinnen.

2. Tag: Do., Vilnius

Erkunden Sie die Stadt heute schon mal auf eigene Faust. Bummeln Sie bereits heute durch die Altstadt. Es gibt viel zu entdecken. Sie können ein Fahrrad mieten und entlang der Neris eine Tour machen, hoch zum den 3 Kreuzen wandern oder nur auf den Gedeminas Berg und den Turm besteigen. Ein Aufzug führt hinauf auf den Universitätsturm und bietet eine fantasstischen Aussicht über das „Rom des Ostens“. Ein Besuch des Großfürstenpalastet gibt einen ausführlichen Einblick in die litauische Geschichte, Staats- und Stadtgründung, einige Räume sind fast originalgetreu nachgebaut. Wer sich für alte Sowjetzeiten interessiert kann auch das KGB Museum besuchen. Es gibt auch einiges an Streetart in Vilnius zu entdecken.

F

3. Tag: Fr., Vilnius - Trakai - Klaipeda

Nach dem Frühstück treffen wir unsere Reiseleitung und werden sogleich begrüßt. Danach geht es auch schon auf zu unserem geführten Altstadtrundgang in Vilnius, der barocken Hauptstadt Litauens seit 1323. In 2023 wird Vilnius dann 700 Jahre alt! Der historische Stadtkern besteht aus einem Labyrinth von schmalen, krummen Gassen und wurde 1994 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Wir bestaunen die filigrane Anna Kirche und die griechisch anmutenden Stanislaw Kathedrale mit ihrem charakteristischem Glockenturm. Nicht fehlen darf ein Abstecher in die „unabhängige Republik“ Uzupis mit seiner eigenen Verfassung. Am Mittag geht es weiter nach Trakai, eine Inselfestung, die für ihre imposante gotische Wasserburg berühmt ist und inmitten einer wunderschönen Seenlandschaft liegt. Gegen Abend gibt es die optionale Möglichkeit an einer Führung im Brauhaus „Švyturys“ in Klaipeda mit Bierverkostung und Snacks teilzunehmen. (ca. 320 km)

F

4. Tag: Sa., Klaipeda - Nida - Klaipeda

Nach unserem Frühstück geht es gleich weiter Richtung Ostsee, wo wir einen Tagesausflug zum Nationalpark der Kurischen Nehrung unternehmen, welcher auf der UNESCO-Weltnaturerbe-Liste aufgenommen wurde. In Nida besichtigen wir die Bernsteingalerie und machen eine entspannte Wanderung durch die Kiefernwälder und Dünen. Am Nachmittag haben wir Freizeit und können selbst im romantischen Fischerdorf auf Erkundungstour gehen oder am Strand der Ostsee die Seele baumeln lassen. Es gibt die Optionen eine schöne Schifffahrt auf dem Kurischen Haff entlang der Großen Wanderdüne zu machen oder auch sich ein Fahrrad auszuleihen, und durch die Stadt zu flitzen. Am Abend fahren wir zurück nach Klaipeda, um nach einem erlebnisreichen Tag – müde, aber zufrieden – in unser Hotelbett zu fallen. (ca. 100 km)

F

5. Tag: So., Klaipeda - Siauliai - Riga

Nach einem gemütlichen Frühstück erkunden wir bei einem Rundgang Klaipeda. Die historische Altstadt glänzt mit ihrer beeindruckenden Fachwerkarchitektur. Wir besichtigen den Simon-Dach-Brunnen mit dem „Ännchen-von-Tharau“. Auf dem Weg nach Riga halten wir am „Berg der Kreuze“, einer einmaligen Pilgerstätte mit Tausenden von Kreuzen in allen denkbaren Variationen. Am Abend erreichen wir schließlich Riga, die Hauptstadt Lettlands und beziehen unser Hotel.  (ca. 300 km)

F

6. Tag: Mo., Riga

Am Vormittag steht zunächst eine Stadtführung durch Riga auf dem Programm. Die baltische Metropole und Hansestadt beeindruckt durch die mittelalterliche Altstadt und imposante Jugendstilviertel. Wir sehen prunkvolle Patrizierhäuser, mächtige Stadtkirchen, fragen uns, warum da eine Katze auf dem Dach ist, und wer denn die „drei Brüder“ sind. Unsere Reiseleitung zeigt uns auch das Schwedentor und den Pulverturm, die große und kleine Gilde und natürlich das alles überstrahlende Schwarzhäupterhaus. Anschließend besuchen wir den größten Bauernmarkt Lettlands, den sogenannten „Bauch Rigas“. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Sie können z. B. eine optionale Bootsfahrt (gegen Aufpreis) auf den Kanälen der Altstadt unternehmen und Riga so aus einer anderen Perspektive erleben. Eine weitere Option wäre ein Orgelkonzert im Rigaer Dom mitzuerleben, wo sich eine der größten Orgeln der Welt befindet. Auch bietet sich die Möglichkeit, einen Ausflug nach Jurmala zu unternehmen. Der Badeort liegt am Rigaer Meeresbusen nur 25 Km von Riga entfernt. Lange Sandstrände, elegante Wohnsitze, eingebettet in duftende Nadelwälder; all dies macht Jurmala zur “Riviera der Ostsee”. Oder Sie bummeln noch einmal ausgiebig durch das Jugendstilviertel und schauen sich die vielen beeindruckenden Gebäude und das Jugendstilmuseum (optional) an.

F

7. Tag: Di., Riga - NP Gauja

Nach dem Frühstück geht es zum Gauja Nationalpark. Dieser befindet sich im grandiosen Flusstal der Gauja, des zweitgrößten Flusses des Landes. Den für die baltischen Verhältnisse steilen Abhängen verdankt das Gebiet auch seinen Namen „Livländische Schweiz“. Ein besonderes Juwel ist die im 13. Jh. errichtete Bischofsburg Turaida. Anschließend essen wir zünftig zu Mittag auf einem traditionellen lettischen Bio-Bauernhof. Nachmittags halten wir uns in einem Landhotel am See auf, das sich ideal zum Entspannen im besten Ambiente eignet. Fakultativ kann man hier auch ein authentisches Baderitual in einem lettischen Badehaus machen. (ca. 130 km)

F M

8. Tag: Mi., NP Gauja - NP Soomaa - Tallinn

Heute geht es nach Tallin, wobei wir auf den Weg dorthin einen Zwischenstopp im Nationalpark Soomaa einlegen. Unberührte Sümpfe, artenreiche Auen und diverse Wälder haben dieses Gebiet so beliebt gemacht. Auch uns wird diese herrliche Natur sicherlich bezaubern. Anschließend besuchen wir einen Cidre-Hof, wo wir auf eine lokale, estnische Familie treffen. Diese beschäftigen sich mit dem Anbau von ökologischen Obst und wird uns in einer Tour, die mit dem EHE-Zeichen (echtes und interessantes Estand) gekennzeichnet ist, ihren echten nordländischen Weinbau präsentieren. (ca. 350 km)

F

9. Tag: Do., Tallinn

Nach dem Frühstück machen wir eine Stadtführung in Tallinn. Das historische Zentrum Tallinns, ehemals Reval, konnte sein mittelalterliches Gesicht unverändert erhalten und ist eine Perle von kulturhistorischem Rang. Die Stadt gehört zum UNESCO Weltkulturerbe Nordeuropas und verzaubert mit gotischen Turmspitzen, kurvigen Kopfsteinstraßen und einer bezaubernden Architektur. Die Kathrinengilde ist heute das Künstlerviertel und wir können den Designer bei der Arbeit zusehen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Bummeln Sie durch die malerischen Gassen oder klettern Sie auf einen der Kirchtürme, um eine herrliche Aussicht zu genießen. Auch haben Sie die Möglichkeit, das Marzipanmuseum mit Kaffee/Tee und handgemachten Süßigkeiten zu erkunden. In diesem historischen Museumsladen erfährt man alles über Tallinns Affäre mit dem Marzipan und sieht interessante Marzipankreationen, hm lecker. Oder Sie fahren mit der Straßenbahn in den Stadtteil Kadriorg. Hier ließ Zar Peter ein prächtiges kleines Schloss bauen und gleich dahinter befindet sich die KUMU, eins der größten Museen für moderne Kunst in Nordeuropa. Am Abend gibt es ein Abschiedsabendessen in einem landestypischen Restaurant. Sie sollten unbedingt den berühmten Likör Vana Tallinn probieren!

F

10. Tag: Fr., Tallinn

Der heutige Tag steht uns noch einmal zur freien Verfügung, um das schöne Tallinn zu erkunden. Es bietet sich die Möglichkeit, einen Ausflug in die estnische Volkskultur zu unternehmen: Sie können das Freilichtmuseum „Rocca al Mare“ besichtigen oder Sie schlendern noch einmal ganz gemütlich durch die alten Gassen und lassen das Leben auf sich wirken. Zahlreiche Museen und Kirchen laden ebenfalls zum Besuch ein. Außerdem kann man auch einen Tagesausflug mit der Fähre nach Helsinki unternehmen. Wir helfen Ihnen gern bei der Planung.

F

11. Tag: Sa. , Flug Tallinn - Frankfurt

Nach vielen bewegenden Erlebnissen nehmen wir Abschied vom Baltikum und kommen voraussichtlich am frühen Abend in Deutschland an. Eine aufregende und erlebnisreiche Reise geht zu Ende.

F

Buchungsanfrage