Jordanien Rundreise

Jordaniens Highlights

In Jordanien haben Griechen und Römer, Osmanen und Omayyaden ihre Spuren hinterlassen. Auf dieser Jordanien Reise erwarten uns die besterhaltenen römischen Ruinen der Welt in Jerash, die berühmte Mosaiklandkarte des byzantinischen Reiches. Wir erkunden die Hauptstadt Amman sowie die Wüstenschlösser Kharanah, das Badeschloß Amra mit seinen wunderschönen Wandmalereien und das Kastell Azraq in der gleichnamigen Oase. Vom Berg Nebo genießen wir den Blick ins gelobte Land und die berühmte Mosaikkarte von Madaba wird uns beeindrucken. Natürlich probieren wir auch aus, wie es sich anfühlt im Toten Meer zu baden. Von Aqaba, dem Badeort am Roten Meer, fahren wir in die Wüste Wadi Rum, die wir bei einer Jeeptour erkunden. Die Felsenstadt Petra ist absolutes Highlight der Reise. Hier haben die Nabatäer eine beeindruckende Festung geschaffen, die uns auch heute noch zu verzaubern vermag, besonders am Morgen, wenn das 1. Licht auf die Schatzkammer fällt. Wenn Sie mehr Zeit haben verlängern Sie doch Ihre Reise mit einem Badeaufenthalt am Toten Meer.

Unsere Highlights:

  • Hauptstadt Amman
  • Wandmalereien in den Wüstenschlössern
  • Alte römische Stadt Jerash
  • Alte Mosaikkarte in Madaba
  • Blick über das gelobte Land
  • Baden im Toten Meer und im Roten Meer
  • Nabatäerstadt Petra
  • Jeep Tour durch das Wadi Rum

Reiseverlauf (Kurzübersicht)

1. Tag Sa. Flug Frankfurt - Amman
2. Tag So. Amman
3. Tag Mo. Jerash und Ajloun
4. Tag Di. Wüstenschlösser
5. Tag Mi. Amman - Madaba - Berg Nebo - Totes Meer - Aqaba
6. Tag Do. Aquaba - Wadi Rum - Petra
7. Tag Fr. Petra - Amman
8. Tag Sa. Flug Amman - Frankfurt

Reiseroute

1. Tag: Sa., Flug Frankfurt - Amman

Die Reise beginnt mit dem Flug von Frankfurt in die Hauptstadt Jordaniens. Nach Ankunft nimmt uns vor der Passkontrolle ein Mitarbeiter im Empfang und unterstützt uns bei den Einreiseformalitäten. Nach Gepäckübernahme treffen wir unseren deutschsprachigen Reiseleiter in der Halle und danach Transfer zum Hotel in Amman. (33 km)

A

2. Tag: So., Amman

Um in das haschemitische Königreich Jordanien einzutauchen, machen wir heute nach dem Frühstück eine Stadtrundfahrt durch die antike Hauptstadt des Landes. Die Stadt ist eine interessante Mischung des Altertums und der Moderne. Ammoniten (nach deren Staat “Ammon” die Stadt benannt wurde), Griechen, Römer, Byzantiner und Moslems haben ihre Spuren in den verschiedenen Schichten der Stadt hinterlassen und so die Vielfältigkeit bewirkt. Zuerst besichtigen wir die König-Abdullah-Moschee, die wir durch ihre blaue Kuppel sofort erkennen können. Sie wurde zwischen 1982 und 1986 gebaut und ist als einzige Moschee in Ammann auch für Nicht-Muslime zugänglich. In dem Komplex befindet sich außerdem ein Museum für islamische Geschichte und Religion. Im Stadtzentrum erkunden wir den Zitadellenhügel und das “Jordan Antiquities Museum”, welches eine Sammlung bedeutender und ungewöhnlicher archäologischer Funde beherbergt.

F A

3. Tag: Mo. , Jerash und Ajloun

Nach dem Frühstück fahren wir zur wohl am besten und vollständigsten erhaltenen Stadt aus der römischen Zeit, „Gerasa“, heute Jerash genannt. Wir schreiten über die Säulenstraße, den südlichen und nördlichen Dekumanus, das ovale Forum und besichtigen den Zeustempel, das Nordportal, den Artemistempel, das Süd- und Nordtheater und viele andere Bauwerke. Nach der Besichtigung fahren wir weiter nach Ajloun und besichtigen die sehr gut erhaltenen Araberburg “Rabbad Castle”. Diese wurde einst zur Verteidigung gegen die Kreuzritter erbaut. Im Anschluss fahren wir zurück nach Amman.

F A

4. Tag: Di., Wüstenschlösser

Heute fahren wir zu den Wüstenschlössern, die im 8. Jahrhundert n. Chr. von den Omayyaden‐Kalifen im Gebiet der nord‐östlichen Wüste als Jagd‐ und Lustschlösser gebaut wurden. Wir besichtigen das Qasr Kharana, 60 km nördlich von Amman, welches das bekannteste und eines der besterhaltensten Wüstenschlösser des Landes ist. Das Qusair’ Amra ist ein Jagdschloss aus dem frühen 8. Jhd. mit wunderschönen Wandmalereien und gehört seit 1985 zum UNESCO Weltkulturerbe. Zu guter Letzt besuchen wir noch das Qasr al-Azraq in der gleichnamigen Oase.

F A

5. Tag: Mi., Amman - Madaba - Berg Nebo - Totes Meer - Aqaba

Madaba, das byzantinischen Zentrum meisterhafter Mosaiken ist der erste Stop auf unserer heutigen Fahrt nach Aqaba. In Madaba befindet sich in der St. Georgskirche das berühmteste Mosaik – die Palästinalandkarte. Zehn Kilometer nordwestlich von Madaba liegt der Berg Nebo. Der weit ins Jordantal vorspringender Bergsporn ist im Islam, im Juden- sowie im Christentum heilig. Hier soll die Stelle gewesen sein, von welcher Moses das Gelobte Land erblickte. Auf dem Gipfel sind die Überreste einer der ältesten Kirchen der Welt zu besichtigen. Wir haben einen einmaligen Blick auf das Jordantal und das Tote Meer, einem der tiefsten Punkte der Erde. Bei klarem Wetter sehen wir sogar Jerusalem in der Ferne. Moses soll an diesem Berg begraben liegen. Am Ufer des Toten Meeres werden die aus der Bibel bekannten Städte Sodom und Gomorra vermutet. Ein Bad im salzhaltigsten Meer der Welt lassen wir uns an dieser Stelle nicht entgehen! Danach fahren wir weiter nach Aqaba.

F A

6. Tag: Do. , Aquaba - Wadi Rum - Petra

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung in der Bademetropole Aqaba am Roten Meer. Entspannen Sie am Strand, erkunden Sie die bunte Unterwasserwelt oder genießen Sie den Einkaufsbummel auf den Basaren. Gegen Mittag fahren wir zum Wadi Rum. Das Wadi Rum ist eines der landschaftlich erstaunlichsten Phänomene Jordaniens, eingerahmt von braunroten, zerklüfteten und zerrissenen Gebirgszügen wurde hier an Originalschauplätzen der bekannte Film „Lawrence von Arabien“ gedreht. Optional können Sie eine Jeep Safari (ca. 2‐3 Std.) in der Wüste unternehmen, um die wunderschöne Landschaft zum Sonneruntergang zu geniessen. Aber auch ohne Safari werden wir von den ca. 30 Millionen Jahre alten Sandstein- und Granitfelsen verzaubern. Anschließend fahren wir in die bekannte Stadt Petra, wo Sie optional an der “Petra by Night”-Führung teilnehmen können. Bei dieser erleben Sie die Felsenstadt bei Kerzenschein, denn Sie begeben sich durch einen kleinen Canyon bis zu einer Schatzkammer, die von mehr als 1.000 Kerzen erleuchtet wird, und können hier traditioneller jordanischer Musik lauschen.

F A

7. Tag: Fr. , Petra - Amman

Heute haben wir genügend Zeit zu einem ausführlichen Besuch von Petra, dem Höhepunkt jeder Jordanienreise. Die “rosarote Felsenstadt” Petra, welche um die Zeitenwende von dem geheimnisvollen arabischen Händlervolk der Nabatäer im Schutz der Berge des Landes Edom erbaut wurde, wird einen unvergeßlichen Einblick in das romantische Tal von Petra und die geheimnisvolle Welt der Nabatäer hinterlassen. Zu Fuß wandern wir durch die eng umschließende Felsschlucht, den “Sik”, zum sogenannten “Schatzhaus des Pharao”. Im Anschluß besichtigen wir einige Felsengräber, das Theater, die Stadtanlage und – wenn es die Zeit erlaubt – unternehmen wir noch eine Bergwanderung zum Opferplatz, dessen Ausblick in das Tal jeder Mühe gerecht wird. Unsere letzte Nacht in Jordanien verbringen wir wieder in der Hauptstadt Amman.

F A

8. Tag: Sa. , Flug Amman - Frankfurt

Heute heißt es Abschied nehmen. Wir werden zum Queen Alia International Flughafen in Amman gebracht und fliegen zurück nach Deutschland.

F

Buchungsanfrage