Reisebericht Jordanien – September 2018

Hallo Frau Ray, Hallo Frau Röhrs,

gern kommen wir Ihrer Bitte nach und geben Ihnen hiermit ein kurzes Feedback zu der von uns absolvierten Rundreise Jordanien intensiv vom 30.09. bis 13.10.2018.

Erstmal vorab, alles hat wunderbar funktioniert und unsere Vorstellungen wurden ganz und gar erfüllt.
Nur eins ist sehr schwierig – aus den ungefähr 700 Fotos DIE Bilder auszuwählen. 😉

Es begann mit einer sehr freundlichen Begrüßung durch den Vertreter der örtlichen Reiseagentur am Flughafen von Amman, der uns zielsicher und sehr nett durch die Formalitäten führte. Diesen netten Herren sollten wir dann bei unserer Rückreise wieder am Flughafen treffen, wo er uns wiederum bestens begleitete und uns bis zur Sicherheitskontrolle begleitete. Leider hatte ich mir seinen Namen nicht gemerkt, aber ihm gebührt schon mal ein sehr großes Dankeschön.

Dann wurden wir von unserem Guide – Herrn Ahmed Aljehlany – abgeholt und in den kommenden Tagen bestens begleitet. Er hat unsere kleine Reisegruppe von 7 Touristen sicher und sehr informativ zu allen Sehenswürdigkeiten begleitet, war immer offen für unsere Fragen und hatte den einen oder anderen wertvollen Tipp für uns dabei. Ob es die netten Süßigkeiten im Bus, der gemeinsame Besuch im Hamam oder eben seine freundlichen und sehr informativen Antworten auf unsere vielen Fragen waren – wir können diesen Guide nur wärmstens empfehlen für künftige Reisegruppen, die Jordanien erkunden möchten.

Die Rundreise an sich war gut organisiert, die Busfahrer sicher, nett und zuverlässig, die Hotels in Ordnung.
Einzig die Unterkunft in Dana – nun ja, dort sollte man wirklich nichts erwarten, das ist schon ein wenig sehr abenteuerlich.
Die Unterkunft war sauber, aber Bettwäsche und Handtücher hatten schon bessere Zeiten gesehen. Und auch die Organisation des Abendessens war nicht gut, zum einen verzögerte es sich ohne Grund und dann war´s wie bei der Schulspeisung mit einer langen Schlange. Allgemein war das “Hotel” doch noch sehr abenteuerlich und einen Blick hinter die Kulissen haben wir nicht gewagt. Vielleicht lassen sich für künftige Ausflüge in den wunderschönen Dana-Naturpark “echte” Hotels in der näheren Umgebung finden, die mit einer kurzen Anfahrt am Morgen den Dana-Naturpark erreichen.
Der lokale Guide im Naturpark – ein junger Man – hat seinen Job wunderbar gemacht, uns die einen oder anderen sehenswerten Tipps gegeben und uns viel Interessantes zum Naturpark Dana erzählt. Na und sein Tee bei der Rast war klasse :-).

Der Besuch der Wüstenschlösser war auch eine “interessante Erfahrung”, denn mit Schlössern haben diese steinernen Festungen wirklich nichts zu tun. Insbesondere Qasr Al-Kharraneh und Qasr Azraq sind zwar gut zum Klettern auf alten Steinen, aber zu sehen gibt es da nicht wirklich viel. Vielleicht sollte man da versuchen, etwas interessantere Ziele in die Reiseroute einzubinden.

Dafür waren die Ausflüge nach Jerash und Um Qais und natürlich nach Petra um so beeindruckender.
Besonders lobenswert war die Möglichkeit, Petra an zwei Tagen erkunden zu können und dank der beratenden Führung durch unseren Guide Ahmed haben wir dort sehr beeindruckende An- und Aussichten genießen können.

Der Erholungstag am Toten Meer war auch genau richtig und das Hotel dort echt SUPER !

Auch der Ausflug in die Wüste Wadi Rum, sowohl per Jeep als natürlich auch per Kamel bzw. zu Fuß war sehr beeindruckend und interessant. Auch hier können wir den lokalen Gastgebern und unserem Guide Ahmed nur nochmals vielen Dank sagen, für diese bleibenden Eindrücke.
Insbesondere dem Betreiber des “Wüstendorfes”, diesem Allroundtalent (Koch, Bäcker, Service), nochmals auf diesem Wege unseren herzlichen Dank.

Der Abschluss der Reise dann in Aqaba war dann eher unspektakulär, gab uns aber die Möglichkeit, das wahre Leben einer jordanischen Stadt kennen zu lernen.
Im Übrigen war auch der Busfahrer, der uns die meiste Zeit begleitet hat, ein wahres Genie der Fahrtkünste, sowohl in Amman als auch auf dem ganzen Weg bis nach Petra.
Und er hatte seinen Bus richtig gut in Schuss und für uns Reisende immer genügend Trinkwasser dabei.

Kurz zusammengefasst war es ein sehr interessanter Ausflug in ein arabisches Land, wo wir uns zu keinen Zeitpunkt unsicher gefühlt haben und wo wir viele nette und freundliche Menschen kennen lernen konnten.

Grundsätzlich können wir uns aber auch schon heute bei Ihrem Reisebüro für die gute Betreuung von der ersten Anfrage bis zu diesem Feedback bedanken, wir fühlten uns immer gut beraten, auf Fragen und Mail haben Sie immer schnell und unkompliziert geantwortet und wir empfehlen Chilli-Reisen somit gern weiter.

Es grüßen herzlich die “neuen Weltenbummler aus Chemnitz”

Kerstin und Tilo